MASSAGE FUER ADHS KINDER

Aber auch eine Wohltat für alle anderen Kinder.

"Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren. Denn das Kind muss nicht erst Mensch werden, es ist schon einer!"

In jedem Kind wird uns eine neue Welt geschenkt. ADHS Kinder haben eine extrem sensible Seele und Natur und sind vielfach mit der Schnelligkeit und dem reizüberladenen Dasein dieser Zeit enorm überfordert. Sie haben Probleme, sich zu spüren, ihre eigenen Grenzen zu fühlen und gehen daher oft über diese Grenzen. Sie finden keinen Halt in sich und durch ihr Verhalten auch häufig nicht in ihrer Umwelt und stoßen auf Unverständnis. So verinnerlichen Sie das Gefühl, nicht "normal" zu sein.

Die Haut ist die Grenze zur Außenwelt. Durch die Massage erfährt das Kind Geborgenheit und Schutz, das Gefühl getragen zu werden und sich fallenlassen zu dürfen. Erst wenn das Kind die Haut als Grenze seines Körpers spürt, spürt es seinen inneren Raum. Durch die Massage erfährt das Kind Grenze, es erfährt und fühlt "ich bin und ich bin gut so wie ich bin". Dadurch wird die Ich-Kraft gefördert. Berührung ist Kommunikation. Die Selbstwahrnehmung wird gefördert. Das Kind findet einen Weg, seine Gefühle wieder inniger zu spüren und einzuordnen und lernt sich besser mitzuteilen und auch die Gefühle Anderer besser verstehen.

Wichtig: Zwingen Sie ihr Kind nicht zu einer Massage. Das Kind soll aus Freude und Neugier und freiwillig kommen. Eine Regelmäßigkeit bei dieser Massage ist unerlässlich für den Behandlungserfolg.